Was tun gegen Raser?

Verkehrsberuhigung durch bauliche Maßnahmen

Querungshilfe
Wie schnell man fährt, ist unter anderem auch eine Frage der Straßenraumgestaltung. Schnurgerade breite Straßen ermuntern eher zum schnellen Fahren als enge kurvenreiche Straßen. Auch der Belagwechsel oder entsprechende Markierungen auf der Fahrbahn führen zu der Erkenntnis: "Hoppla, ich bin ja im Ortsgebiet", und erhöhen die Chancen, dass sich schnellere Fahrer einbremsen werden. Damit der Ortskern Lebensraum für alle bleibt, können Tempo-30-Zonen, Mittelinseln, Ampelanlagen und andere gestalterische Maßnahmen angewandt werden.

Warum Tempolimit?

Tempolimit
Seit es Tempolimits gibt, wird gemeckert: Für die einen sind sie immer noch zu wenig und die anderen fühlen sich in ihrem Fahrgefühl eingeschränkt. Fakt ist, dass Tempolimits verfügt werden, wo Sicherheitsrisiken bestehen oder auch aus Umweltschutzgründen, hier sei nur der Lärmschutz erwähnt. Eine Diskussion um Tempolimits bewegt sich im Spannungsfeld zwischen der Einsicht, dass die überwiegende Mehrheit der Unfälle auf nicht angepasste Geschwindigkeit zurückzuführen ist, und, dass es andererseits Widerstände gegen die "von oben" verordnete Tempobremse gibt. Tempolimits reduzieren die Anzahl und die Schwere der Unfälle. Überhöhte Geschwindigkeit birgt ein enormes Unfallrisiko, da sich der Bremsweg bei hohem Tempo entsprechend verlängert. Dieser lange Bremsweg macht ein Anhalten bei drohender Gefahr unmöglich. Somit ist nicht angepasste Geschwindigkeit eine der Hauptunfallursachen auf unseren Straßen. Tempolimits schonen die Umwelt, Euren Geldbeutel und sorgen für niederen Benzinverbrauch. 110 km/h auf der Autobahn ist das "Öko-Limit" schlechthin, da die Lärmbelästigung und der Benzinverbrauch am geringsten ist.

Reden wir darüber!

Verkehrssicherheitstag
Öffentlichkeitswirksame Kampagnen wie Verkehrssicherheitstage, Motorradtreffen und Berichterstattung in den Medien können ein Klima erzeugen, in dem langsam ein Wandel möglich wird. Diese Maßnahmen sind nur wirksam, wenn sie von Euch eingehalten werden. Die eigentliche Verantwortung liegt also bei Euch.

Geschwindigkeitsüberwachung ist notwendig

Blitzcontainer
Überwachen und Strafen: Häufige und regelmäßige Kontrollen erhöhen die Bereitschaft, Verkehrsvorschriften aus Furcht vor Strafe einzuhalten. Gerade auch durch die Überwachung der Geschwindigkeit auf unseren Straßen wird die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer deutlich verbessert. Einen nachhaltigen Erfolg kann es aber letztlich nur dann geben, wenn bei Auto- wie Motorradfahrern die Einsicht besteht, die Grundregeln des Straßenverkehrs wieder stärker zu beachten. Zu diesen Grundregeln gehört selbstverständlich auch die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit. Die nicht angepsste Geschwindigkeit kann aber nicht überwacht werden: Da seid Ihr allein verantwortlich! Die beste und billigste Geschwindigkeitsüberwachung ist immer noch der Blick auf den eigenen Tacho!!!